Aktivitäten Im IBBO

“Fairer Handel” für ein reines Gewissen der zivilen Gesellschaft

“Fairer Handel” für ein reines Gewissen der zivilen Gesellschaft

von Susanna Margaryan Am 13.11. haben wir im IBBO einen Gast vom Weltladen-Team Mainz gehabt. Frau Lisa Sauer hat uns und unseren Gästen (insgesamt 20 Personen) über fairen Handel und das Weltladen-Konzept berichtet und auch Kaffee vom Weltladen angeboten. Außerdem hat sie auch Plätzchen und […]

Ein Nachmittag im Zeichen der syrischen Kultur

Ein Nachmittag im Zeichen der syrischen Kultur

Ein Nachmittag im Zeichen der syrischen Kultur  Makmur. Scharf, aber lecker! Von Susanna Margayan Im IBBO ist es eine Tradition, ein Land unter anderem durch sein Essen kennenzulernen.  Am 20.11. haben wir die syrische Kultur genossen. Manal hat zwei Tage lang Essen vorbereitet. Sie hat […]

Gemeinsame Erklärung zum „Globalen Klimastreik“ am 29. November 2019 #AlleFürsKlima – Wir sind dabei!

Gemeinsame Erklärung zum „Globalen Klimastreik“ am 29. November 2019 #AlleFürsKlima – Wir sind dabei!

Ein Zusammenschluss von Nichtregierungsorganisationen aus der sozial- und migrationspolitischen Arbeit unterstützt „Fridays for future“ und nimmt mit ihren Mitarbeiter*innen am 29. November 2019 an der Demonstration im Rahmen des „Globalen Klimastreiks“ in Mainz teil. Die Organisationen rufen zur Beteiligung auf und stellen ihre hauptamtlichen Mitarbeiter*innen hierfür frei. 

Wir setzen uns Tag für Tag mit großem Engagement und konkreter Arbeit dafür ein, dass Integrationsprozesse in unserer Migrationsgesellschaft auf der Basis von Gleichberechtigung und Solidarität erfolgreich verlaufen können. Diese Werte sehen wir durch den Klimawandel bedroht, der Menschenrechte gefährdet und globale Ungleichheiten verschärft. Dürren, Wirbelstürme oder der Anstieg des Meeresspiegels: obwohl die Menschen im Globalen Süden am wenigsten zur globalen Erwärmung beigetragen haben, sind die Folgen der Klimakrise schon heute für sie besonders spürbar und drastisch. 

Unsere Teilnahme an dem „Globalen Klimastreik“ ist ein Zeichen der Unterstützung für die ebenso einfache wie berechtigte Forderung der Initiator*innen: Im Interesse der Bewahrung der  Lebensgrundlagen und des friedlichen Zusammenlebens müssen die Regierungen dieser Welt schnellstmöglich grundlegende Maßnahmen ergreifen, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens einzuhalten, die globale Erwärmung auf unter 1,5° Celsius zu begrenzen und die negativen Konsequenzen des vom Menschen verursachten Klimawandels abzumildern.  

Wir regen an und rufen dazu auf, dass sich weitere regional oder landesweit in der Asyl-, Migrations- und Integrationsarbeit aktive Organisationen und Initiativen aus RLP am „Globalen Klimastreik“ beteiligen.

Hinweis: Im Rahmen des 4. „Globalen Klimastreiks“ am Freitag, 29. November 2019 ist in Mainz für 12:00 Uhr ein Demonstrationszug ab Ernst-Ludwig-Platz geplant.

Unterzeichnende Organisationen:

AK Asyl-Flüchtlingsrat RLP e.V.
Aktiv für Flüchtlinge – Begleitung und Unterstützung für Ehrenamtliche im Flüchtlingsbereich in RLP
ARBEIT & LEBEN Rheinland-Pfalz gGmbH
Flüchtlingsrat Mainz
INBI – Institut zur Förderung von Bildung und Integration
Initiativausschuss für Migrationspolitik in RLP
Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. Verein zur Innovation und Evaluation von sozialer Arbeit und Sozialpolitik
Mainzer Kompetenz Initiativen e.V.Verein für angewandte Sozialwissenschaften und Projektentwicklung 
Medinetz Mainz e.V.
Ökumenische Flüchtlingshilfe Oberstadt e.V.
Save me Mainz
Herausforderung der zeitgenössischen Gesellschaft: ein Mensch sein können

Herausforderung der zeitgenössischen Gesellschaft: ein Mensch sein können

Herausforderung der zeitgenössischen Gesellschaft: ein Mensch sein können – von Susanna Margaryan Als Professor Franz Hamburger 2013 das Verdienstkreuz 1. Klasse bekommen hat, war es schwer zu unterscheiden, welche Arbeit die Zuständigen vorrangig geschätzt haben: Sozialpädagogische Aktivitäten oder praktische und wissenschaftliche Arbeit mit Migranten und […]

Frauenmuseum Wiesbaden widmet sich den Frauenrechten

Frauenmuseum Wiesbaden widmet sich den Frauenrechten

30.08.2019 Frauenmuseum Wiesbaden widmet sich den Frauenrechten Die Besichtigung des Frauenmuseums Wiesbaden ist einer der kulturellen Programmpunkte  des Interkulturellen Bildungs- und Begegnungszentrums – kurz IBBO. Elf Frauen und zwei Männer besuchten am 29.08.2019 erstmals das Frauenmuseum und haben das Thema des Erkämpfens der Frauenrechte in […]

Arabischer Nachmittag & Syrischer Kochkurs

Arabischer Nachmittag & Syrischer Kochkurs

Am 20.11.2019 findet um 15:15 Uhr ein arabischer Nachmittag im IBBO statt!

Manal Samman bietet einen syrischen Kochkurs für “Makmur” an – ein Gericht aus Auberginen, Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch. Dazu gibt es arabisches Brot.

Anschließend gibt es noch arabische Musik und es wird getanzt!

+++++TEILNAHME NUR MIT E-MAIL ANMELDUNG: ibbo@oefo.net+++++

Was ist Fairer Handel?

Was ist Fairer Handel?

Viele Menschen trinken gerne Kaffee. Aber wo kommt der Kaffee her und wie wird er hergestellt? Handel mit Kaffee, Kakao und vielen anderen Produkten ist nicht immer gerecht. Oft bekommen die Bauern und Bäuerinnen nicht genug Geld für das, was sie verkaufen. Deshalb gibt es […]

Per aspera ad astra

Per aspera ad astra

Der C1-Deutschkurs hat schon angefangen

Es ist noch Sommerurlaubszeit und viele Menschen genießen den See oder Spaziergänge im Wald, Partys und Freizeitveranstaltungen und einfach das Nichtstun. Aber nicht alle. Die Menschen, die schon im IBBO oder in anderen Lernzentren den B2-Sprachkurs absolviert haben, haben am 30.07. mit dem C1-Kurs begonnen. Dieses Mal kann das IBBO keinen Zuschuss für die Lehrbücher bieten, deswegen haben 15 zielstrebige Schüler sich selbst darum gekümmert. Das heißt, sie haben für die Lehrbücher ca. 40 Euro selbst bezahlt. Für die Arbeitslosen ist es finanziell nicht einfach, aber ‘‘per aspera ad astra!!!‘‘. 15 Menschen aus der ganzen Welt unterschiedlichen Alters und mit verschiedenen Zielen haben einen Weg für sich entschieden: sechs Monaten investieren, damit sie Deutsch perfekt beherrschen. Sie wissen genau, dass die Herausforderung groß ist, da es schwer ist in 6 Monaten ‘‘auf Deutsch zu denken, zu fühlen und sich auszudrücken‘‘. Aber sie haben trotzdem den Mut es auszuprobieren.

‘‘Warum hast Du dich für einen C1-Sparchkurs beworben? Was für eine Möglichkeit gibt Dir das C1-Zertifikat?‘‘ Auf diese Fragen gab es folgende Antworten.

Isarakorn Prapatsorn (Isaak), 28, Web Designer, Thailand

‘‘Je besser man Deutsch sprechen kann, desto bessere Chancen hat man nicht nur im Leben, sondern auch in der Karriere. Mit dem C1-Zertifikat kann ich in Deutschland sowohl mehr Chance in der Arbeitswelt als auch in der deutschen Gesellschaft haben, um mich zu integrieren.‘‘

‘‘Mein Name ist Ahmad Hussein Ahmad Alhussein und ich bin 32 Jahre alt. Ich stamme aus Syrien und bin Bauingenieur vom Beruf . Ich habe mich für den C1-Kurs beworben, um die Möglichkeit zu haben, meine deutsche Sprache zu verbessern, damit ich eine Arbeitsstelle in meinem Bereich finden kann. Ich würde gern wieder ein aktiver Mensch auf dem Arbeitsmarkt sein, deswegen brauche ich das C1-Zertifikat.‘‘

Für die Deutschlehrerin Dr. Karoline Pietrzik ist das der erste C1-Kurs. Sie behauptet, dass das C1-Niveau für höher qualifizierte Arbeitsbereiche (Journalismus, Medien, Dolmetscher, Apotheke, Arzt etc.) und für das Studium an einer deutschen Hochschule nötig ist. Außerdem ist es schön die Lernmotivation der Schüler zu fördern und ihre Fortschritte zu erleben. Ihre Schüler sind gut qualifiziert und ausgebildet. Das was sie noch brauchen sind Deutschkenntnisse auf einem hohen Niveau. 

Sie erwartet rege Teilnahme, Eigeninitiative und Zielstrebigkeit. 

Susanna Margaryan

IBBO Sommerfest 2019

IBBO Sommerfest 2019

Das diesjährige Sommerfest ist ein freudiger Tag für die ÖFO und alle Unterstützer! Wir feiern gemeinsam zu Live-Jazzmusik und empfangen unsere Ehrengästin Anne Spiegel. Zudem wird es ein buntes, internationales Buffet geben – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei! Wir freuen uns auf Euch! […]