Verein

2015 haben sich Mitglieder aus fünf Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen in Mainz zur „Ökumenischen Flüchtlingshilfe Oberstadt“ zusammengetan, um nachhaltige Integrationshilfe zu leisten. Konkreter Anlass war die Einrichtung der Flüchtlingsunterkunft in der Elly-Beinhorn-Str.

Die Organisation erfolgte seit 2016 in Form des gemeinnützigen Vereins ÖFO e.V., um unsere Arbeit zu professionalisieren und Fördermittel erhalten zu können. Zwischenzeitlich haben wir unsere Aktivitäten auf alle noch verbliebenen Flüchtlingsunterkünfte der Stadt ausgeweitet. Unser Focus hat sich dem geänderten Bedarf angepasst: von der Ersthilfe zur nachhaltigen und ganzheitlichen Integration der geflüchteten Menschen in unsere Gesellschaft.

Seit 2017 ist die von Mitgliedern mehrerer Kirchengemeinden der Mainzer Altstadt gegründete „Mainzer Initiative Allianzhaus (MIA)“ Bestandteil der ÖFO e.V, was uns die Möglichkeit eröffnete, wieder unmittelbar in einer Flüchtlingsunterkunft unsere ehrenamtliche Hilfe anzubieten.

In der ÖFO e.V. sind seit Anfang 2018 drei hauptamtliche und über 50 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen (darunter zwischenzeitlich auch zahlreiche geflüchtete Menschen) in unterschiedlichen Einrichtungen und Projekten tätig.