Per aspera ad astra

Per aspera ad astra

Der C1-Deutschkurs hat schon angefangen

Es ist noch Sommerurlaubszeit und viele Menschen genießen den See oder Spaziergänge im Wald, Partys und Freizeitveranstaltungen und einfach das Nichtstun. Aber nicht alle. Die Menschen, die schon im IBBO oder in anderen Lernzentren den B2-Sprachkurs absolviert haben, haben am 30.07. mit dem C1-Kurs begonnen. Dieses Mal kann das IBBO keinen Zuschuss für die Lehrbücher bieten, deswegen haben 15 zielstrebige Schüler sich selbst darum gekümmert. Das heißt, sie haben für die Lehrbücher ca. 40 Euro selbst bezahlt. Für die Arbeitslosen ist es finanziell nicht einfach, aber ‘‘per aspera ad astra!!!‘‘. 15 Menschen aus der ganzen Welt unterschiedlichen Alters und mit verschiedenen Zielen haben einen Weg für sich entschieden: sechs Monaten investieren, damit sie Deutsch perfekt beherrschen. Sie wissen genau, dass die Herausforderung groß ist, da es schwer ist in 6 Monaten ‘‘auf Deutsch zu denken, zu fühlen und sich auszudrücken‘‘. Aber sie haben trotzdem den Mut es auszuprobieren.

‘‘Warum hast Du dich für einen C1-Sparchkurs beworben? Was für eine Möglichkeit gibt Dir das C1-Zertifikat?‘‘ Auf diese Fragen gab es folgende Antworten.

Isarakorn Prapatsorn (Isaak), 28, Web Designer, Thailand

‘‘Je besser man Deutsch sprechen kann, desto bessere Chancen hat man nicht nur im Leben, sondern auch in der Karriere. Mit dem C1-Zertifikat kann ich in Deutschland sowohl mehr Chance in der Arbeitswelt als auch in der deutschen Gesellschaft haben, um mich zu integrieren.‘‘

‘‘Mein Name ist Ahmad Hussein Ahmad Alhussein und ich bin 32 Jahre alt. Ich stamme aus Syrien und bin Bauingenieur vom Beruf . Ich habe mich für den C1-Kurs beworben, um die Möglichkeit zu haben, meine deutsche Sprache zu verbessern, damit ich eine Arbeitsstelle in meinem Bereich finden kann. Ich würde gern wieder ein aktiver Mensch auf dem Arbeitsmarkt sein, deswegen brauche ich das C1-Zertifikat.‘‘

Für die Deutschlehrerin Dr. Karoline Pietrzik ist das der erste C1-Kurs. Sie behauptet, dass das C1-Niveau für höher qualifizierte Arbeitsbereiche (Journalismus, Medien, Dolmetscher, Apotheke, Arzt etc.) und für das Studium an einer deutschen Hochschule nötig ist. Außerdem ist es schön die Lernmotivation der Schüler zu fördern und ihre Fortschritte zu erleben. Ihre Schüler sind gut qualifiziert und ausgebildet. Das was sie noch brauchen sind Deutschkenntnisse auf einem hohen Niveau. 

Sie erwartet rege Teilnahme, Eigeninitiative und Zielstrebigkeit. 

Susanna Margaryan



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *