Philosophie

Wir vertreten eine positive und unvoreingenommene Grundeinstellung den Menschen gegenüber.

Wir fördern Menschen, die nicht immer einen gesetzlichen Anspruch auf einen Kurs oder Schule haben. Wir fördern und beraten unabhängig von nationalen Aspekten/ethnischer Herkunft, Religion, Alter, Aufenthaltsstatus, Geschlecht und sexueller Orientierung. Wir ermöglichen zugleich multiethnische Begegnung. Wir arbeiten praxisorientiert und erreichen die Menschen. Daher leisten wir einen beachtlichen Beitrag für unsere Gesellschaft im Wandel.

Unser Ziel ist es Kompetenzen zu erkennen und individuelle Stärken zu fördern. Dadurch geben wir den Menschen das Gefühl bedeutsam zu sein. Bei der Entwicklung unserer Angebote gehen wir mit den Menschen in den Dialog und passen unsere Angebote dem aktuellen Bedarf an. Wir geben den Menschen die Möglichkeit, sich in unsere Arbeit freiwillig einzubringen.  Wir geben den Menschen Freiräume bei der Gestaltung der Veranstaltungen im IBBO – wir vertrauen den Menschen, wir übergeben ihnen Verantwortungsbereiche. Die Menschen, die ins IBBO kommen, finden einen Ansprechpartner bzw. eine Bezugsperson. Der persönliche Kontakt schafft emotionale Bindung.

Wege zur gesellschaftlichen Anerkennung

  • Interaktion zwischen Migranten und Einheimischen
  • Ausbau der sprachlichen Kompetenz
  • Gewährung von Chancen
  • Aufbau eines sozialen Umfelds
  • Ubertragung von Verantwortungsbereichen
  • Schaffung beruflicher Perspektiven
  • Findung der Rolle in unserer Gemeinschaft – Wertschätzung
  • Sammeln von positiven Erfahrungen

Diese Kriterien stehen bei unserer Arbeit im Vordergrund.  Unsere Vision ist die vielfältige Mainzer Bevölkerung (Einheimische, Migranten, Geflüchtete) zusammenzubringen, Vorurteile abzubauen, gemeinsames Handeln voranzutreiben und gemeinsam zu wachsen.

 

https://www.facebook.com/pg/IBBOMainz/